Lyrik

Wir würden von Barhockern fallen,
um uns vom Barhocken auszuruh’n,
mit Weizengläsern um uns werfen,
die Barfrau hätte stramm zu tun.
Tresenhocker Blues

Im Omnibus fahr‘ ich aus der Stadt,
ich habe mich auf die letzte Bank gewagt.
Warum der Bus ein Omni davor hat,
haben sich schon Heerscharen Busreisender gefragt
Vielleicht aber auch vor einem Jahr

Wenn ich koche, koche ich zu scharf,
manche meinen, dass man das nicht darf,
mir macht es nichts aus,
wenn es brennt bei rein und raus.
Es wird langsam Zeit

Im Stadtpark lieben sich Studenten,
ein Hund hat Ausgang bis um vier.
Politessen gehen essen.
Der Gastwirt meint es gut mit mir
Auf Fachwerkhäusern hocken Tauben

Die Summe der Quadrate der Katheden
ist immer gleich dem Hypotenusenquadrat,
behauptet und beweist ein Herr Pythagoras,
aber nur dann, wenn ein Dreieck rechte Winkel hat.
Völlig egal

Wir wissen von Stanley Kubrik
wie die Erde von oben aussieht.
Neil Armstrong kam damals leider
ein Jahr zu spät.
Wir hatten Krawatten

Wir stolpern durch einen leeren Raum,
die Möbel flogen alles gestern raus.
Eine letzte Zigarette lohnt sich kaum,
das Taxi steht schon wartend vor dem Haus.
Schwarze Katze, weißer Kater

Dein Dackel hat sich in einer Nacht
beim Spaziergang durchs heimatliche Dorf
über Nachbars Pudeldame hergemacht.
Das Ergebnis ist ein stattlicher Neun-Welpenwurf.
Unzufriedenheit

Advertisements